in Quickies

Eigentlich sollte es jeder zu Hause haben, da es so wunderbar einfach und schlichtweg sehr nützlich ist: eine eigene Gewürzmischung. Natürlich gibt es tolle Mischungen, z.B. von Würzmeister (nein, dieser Beitrag ist nicht gesponsort, aber die Gewürze da sind tatsächlich super). Aber eine eigene Mischung ist doch auch etwas gutes fürs Ego – und wenn Gäste da sind 😉

Hier zeige ich euch das „Rezept“ für meine Mischung – es ist schon fast zu einfach, weshalb ich „Rezept“ nun mal konsistent in Anführungszeichen schreibe. Passt die Mischung als ganz nach eurem Geschmack an!

gwuerzmischung

Zutaten

Ihr könnt von dieser Mischung eigentlich so viel machen, wie ihr wollt. Das Verhältnis bei mir ist jedoch wie folgend:

1 EL Salz
1 EL (frisch gemahlener) Pfeffer
1 EL Paprika
1 TL Cayennepfeffer/Chilipulver
1 TL Senfpulver
1 TL getrockneter Basilikum
0.5 TL Kardamon

Rezept

Zubereitungszeit: ~
Koch-/Back-Zeit: ~

1. Mischt alles zusammen und gebt es in einen verschliessbaren, luftdichten Behälter, Ich nutze hier einfach den alten Streuer eines anderen Gewürzes.

Tja, das wäre es auch schon gewesen. Was ich hier besonders mag ist die Mischung aus den klassischen Gewürzen Salz, Pfeffer und Paprika gemischt mit der Schärfe des Chilipulvers (wenn ihr es gerne scharf habt, gerne auch mehr davon) und der etwas besonderen Noten des Senfs und Kardamons.

Wenn immer ihr diese Mischung nutzt, probiert zuerst das Gericht und gebt lieber zu wenig des Gewürzes dazu als zu viel. Ich hatte die Gewürzmischung bereits an Pommes Frites, Burgern und anderem Fleisch – ziemlich vielseitig, oder? Viel Spass beim Ausprobieren!

Print this pageEmail this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Yummly

Jetzt kommentieren

Kommentar

  • Anderer Inhalt mit diesem Tag