in Dessert

Jetzt wird es hier ein wenig kitschig, ich weiss. Beeren, Quark, das alles noch in einem Glas… Aber keine Bange, hier wird jetzt nicht irgendwelche Schnur als Deko um das Essen gewickelt, wie auf anderen Koch-Blogs. Dieses Rezept ist hier, weil es enorm einfach und echt lecker ist. Da hier nichts gebacken werden muss, ist diese Dessert schnell zubereitet. Zudem kann mit unterschiedlichen Keksen und Beeren einfach herumprobiert und Abwechslung in den Quark-Beere-Kuchen gebracht werden.

Und noch ein Tipp für die hippen Leute: hier gibt es endlich mal eine berechtigte Anwendung für die beliebten Konfi-Gläser.

crumble-cake-glas-zutaten

crumble-cake-glas-zekleinern

crumble-cake-glas-fertig2

Zutaten

Für zwei Portionen braucht ihr:

50 g Butter
100 g Kekse

200 g Quark

100 g Beeren (z.B. Himbeeren)

Rezept

Print Friendly Version of this pageDrucken Get a PDF version of this webpagePDF

Zubereitungszeit: ~
Koch-/Back-Zeit: ~

1. Gebt die Butter (ideal auf Zimmertemperatur) und die Kekse (ich hab Ingwer-Keske von Ikea genommen) zusammen und püriert diese, bis alles schön krümlig ist. Wenn ihr nichts zum pürieren habt, könnt ihr die Mischung auch mit einem Löffel so lange zerdrücken und mischen, bis das alles passt.

2. Füllt die Krümel-Mischung in ein Glas (zum Servieren) und und presst sie ein wenig an den Boden des Glases. Teilt den Quark auf die Gläser auf.

3. Wascht die Beeren, entfernt wenn nötig die Stiele und verteilt sie über dem Quark in den Gläser.

Fertig, das war es auch schon! Ihr könnt hier nach Belieben mit verschiedenen Keksen und Beeren herumspielen, so schmeckt der Dessert jedes Mal etwas anders. Besonders gut kommt auch die Kombination Schokoladen-Cookies und Erdbeeren.

crumble-cake-glas-fertig1

 

Print this pageEmail this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Yummly

Jetzt kommentieren

Kommentar